top of page
2.png

Festivaleröffnung!

Schreiben nach der Natur

Judith Schalansky_C_René Fietzek, Suhrkamp Verlag.jpg
Helen Mac Donald_C_Tom Oliver Lucas.jpg

Fotos: Judith Schalansky (links): © René Fietzek/ Suhrkamp Verlag und Helen Macdonald (rechts): © Tom Oliver Lucas

*Der Beginn der Veranstaltung verschiebt sich um 30 Minuten von 19 auf 19:30 Uhr. Grund ist eine andere Veranstaltung. Die Bar hat geöffnet.

Dienstag, 2. Juli 2024, 19 Uhr* 

Helen MacdonalD und 
Judith Schalansky

Lesung und Gespräch

Moderation: Denis Scheck

Schlosstheater im Neuen Palais 

Hauptallee, 14469 Potsdam

Tickets 18 / ermäßigt 15 Euro

 

ÖPNV-Haltestelle: Am Neuen Palais (Bus 606,697, X15)

Parken (gebührenpflichtig) auf dem Parkplatz P3

Wir empfehlen die Anfahrt mit ÖPNV oder mit dem Fahrrad

Nature Writing ist der wohl wirkmächtigste Trend der aktuellen Gegenwartsliteratur. „Vorwärts zur Natur“ ist das Motto der diesjährigen Ausgabe von LIT:potsdam.  Der Eröffnungsabend fragt nach den Ursachen dieser Sehnsucht und bietet Gelegenheit, zwei der profiliertesten Autorinnen des Nature Writing weltweit kennenzulernen: die Britin Helen Macdonald, international gefeiert für ihr Buch „H wie Habicht", und die Deutsche Judith Schalansky, Autorin des „Atlas der abgelegenen Inseln" und von „Verzeichnis einiger Verluste" sowie Herausgeberin der Buchreihe "Naturkunden".

In Kooperation mit der Stiftung
Preußische Schlösser und Gärten

SPSG.png
Abendflüge_Helen Mac Donald.jpeg
Schalansky_Naturkunden Lesebuch.jpg

Helen Macdonald, „Falke“ C.H. Beck Verlag, München, 2017

Helen Macdonald, „Abendflüge“ Hanser Literaturverlag, München, 2021

Judith Schalansky, Herausgeberin der Reihe „Naturkunden“. Seit 2013 sind insgesamt 106 Bücher entstanden
Matthes & Seitz Verlag, Berlin, seit 2013

bottom of page