top of page
2.png

Neue Heimat Stadt

Josef H. Reichholf_C_Miki_Sakamoto-Reichholf.jpg

Foto: Josef H. Reichholf © Miki Sakamoto

Mittwoch, 3. Juli 2024, 17 Uhr  

Josef H. Reichholf 
Lesung und Gespräch

Moderation: Marie Kaiser, rbb

Thalia Kino 

Rudolf-Breitscheid-Straße 50

14482 Potsdam

Tickets 18 / ermäßigt 15 Euro

ÖPNV-Haltestelle: S Babelsberg (S7) S Babelsberg/ Wattstr. (Tram 99,97) 

Keine Parkplätze vorhanden.

Wir empfehlen die Anfahrt mit ÖPNV oder mit dem Fahrrad

Joseph H. Reichholf ist so etwas wie der Doctor mirabilis seiner Generation. Die „Süddeutsche Zeitung“ nannte den 1945 geborenen Zoologen und Evolutionsforscher einen „Alexander von Humboldt unserer Gegenwart.“ Reichholf ist einer der prominentesten deutschen Naturwissenschaftler und Naturschützer, schon in den frühen 1970er Jahren gründete er zusammen mit Bernhard Grzimek und Horst Stern in München die „Gruppe Ökologie“, eine Keimzelle des „Bundes für Umwelt und Naturschutz Deutschland“ (BUND). Reichholf, der unter anderem für die Wiederansiedlung der Biber in Bayern verantwortlich ist, hat alle Kontinente bereist und schreibt so profund und anschaulich über Tiere wie ein moderner Darwin.

 

Bis 2010 war Reichholf Professor für Ökologie und Naturschutz an der TU München. Außerdem leitete er mehr als 35 Jahre lang die Sektion Ornithologie an der Zoologischen Staatssammlung in München. Nach Bestsellern wie „Warum die Menschen sesshaft wurden“, „Eine kurze Naturgeschichte des letzten Jahrtausends“ oder „Der Ursprung der Schönheit“ hat Joseph H. Reichholf unter dem Titel „Mein Leben für die Natur“ seine Lebensbilanz veröffentlicht. Bei LIT:potsdam liest er aus seinem aktuellen Buch „Stadtnatur: Eine neue Heimat für Tiere und Pflanzen“.

In Kooperation mit dem Thalia Kino Potsdam

210108__thalia-logo__PRINT__CMYK_Zeichenfläc he 1.png
StadtNatur Reichholf.jpg

Josef H. Reichholf, „Stadtnatur"
oekom Verlag, München, 2023

bottom of page