Dienstag, 14. Mai 2019

DIE MAGIE DER MACHT 

María Cecilia Barbetta,

Nino Haratischwili

Lesung und Gespräch

Moderation: Gesa Ufer

Zwei der bedeutendsten deutschsprachigen Autorinnen der Gegenwart, die sich die Sprache aneigneten, in der sie sich künstlerisch ausdrücken. Die eine bewusst und absichtlich, die andere eher zufällig, beide freiwillig. Keine „typischen“ Migrantenschicksale, doch stellen sie uns in ihren Werken ferne, fremde Welten vor.

 

María Cecilia Barbettas Roman „Nachtleuchten“ erzählt vom Leben der einfachen Leute in einem Vorort von Buenos Aires. Nino Haratischwili siedelt ihren Roman „Die Katze und der General“ in Moskau, in Tschetschenien und in Berlin an. Gemeinsam ist beiden Autorinnen, dass sie zeigen, wie sehr sich die Menschen nach einem Leben in Frieden sehnen.

 

Mit den beiden spricht Gesa Ufer nach der Lesung über Prägung durch Herkunft, das Pendeln zwischen Kulturen und das Erzählen von ausgedachten Geschichten.

19.00 Uhr | Stadt- und Landesbibliothek im Bildungsforum Potsdam | Am Kanal 47 | 14467 Potsdam | Karten 15 €, ermäßigt 12 €

img45.jpg

Umfrage

Wie gefällt Ihnen LIT:potsdam?

© 2019 lit:pots e.V.