PODCAST:

STEFANIE SCHUSTER IM GESPRÄCH MIT JUNGAUTOR JAKOB KUHL 

 

Bundesweiter Vorlesetag 2019 

Die schönsten Geschichten sind oft die, mit denen man gar nicht gerechnet hat. Jedes Jahr kommen so zahlreiche Hörer*innen in den Genuss einer Geschichte, die jemand anderes für sie ausgesucht hat. In diesem Jahr ist es am 15. November so weit: Dann werden tausende von leidenschaftlichen Leserinnen und Lesern in Kindergärten, Schulen, Buchhandlungen, Bibliotheken, Jugendzentren und Altenheime gehen – oder wo immer sie verabredet sind – und lesen, bis die Stimmbänder glühen. 


Also eigentlich genau das, was wir bei unseren jährlichen Festivals auch tun.


Dort haben wir in diesem Jahr auch eine ganz besondere Geschichte entdeckt. Sie stammt aus einem Schulworkshop, und zwar aus der Feder des zehnjährigen Jakob Kuhl. Quasi „Auf Messers Schneide“ – so der Titel seiner Geschichte - lässt er die Ameisen eines Waldes rennen. In der Stadt- und Landesbibliothek Potsdam las Jakob sie erstmals einem breiteren Publikum vor – und wenig später auch noch einmal Stefanie Schuster. Hören Sie selbst:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Foto: © Stefanie Schuster

© 2019 lit:pots e.V.