top of page
Mittwoch, 15. Februar 2023, 19 Uhr
Palais Lichtenau
Kurfürstenstraße 40 I 14467 Potsdam I (Haut- und Lasercentrum Potsdam)

Julia Schoch:

Das Liebespaar des Jahrhunderts

Moderation: Denis Scheck

Lesung und Gespräch

ÖPNV:  Tram 96: Potsdam Rathaus oder Tram 94,99: Schiffbauergasse/Uferweg  

 

Auf diesen Roman wartet die deutschsprachige literarische Öffentlichkeit. „Im Grunde ist es ganz einfach: Ich verlasse dich. Drei Wörter, die jeder Mensch begreift. Es genügen drei Wörter, und alles ist getan.“

Doch so einfach ist es nicht – weder im Leben noch in der Literatur. Mit „Das Liebespaar des Jahrhunderts“ setzt die Potsdamer Autorin Julia Schoch ihre autofiktionale Romantrilogie „Biographie einer Frau“ fort, die zu den spannendsten Projekten der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur zählt. Julia Schoch verbindet in ihrem Schreiben die unbarmherzige Ehrlichkeit einer Annie Ernaux mit der psychologisch feinfühligen Beobachtungskunst einer Patricia Highsmith.

Am Vortag des offiziellen Erscheinens liest Julia Schoch aus „Das Liebespaar des Jahrhunderts“ und spricht mit LIT:potsdam-Kurator Denis Scheck über ihren neuen Roman.

Wir danken dem Palais Lichtenau für die Gastfreundschaft!

Tickets 15 Euro / erm. 12 Euro

evtl. Restkarten an der Abendkasse

..........................................................................................................................................................................................

TIPP:

Julia Schoch liest noch einmal in Potsdam aus ihrem neuen Roman  - am 21. März 2023 um 20 Uhr in der Villa Quandt, Große Weinmeisterstraße 46/47. Informationen und Reservierung hier

..........................................................................................................................................................................................

Wir gratulieren! Für den Vorgänger-Roman "Das Vorkommnis" erhält Julia Schoch den Schubart-Literaturpreis der Stadt Aalen. Am 22. April nimmt sie den mit 20.000 Euro dotierten Preis im Kulturbahnhof Aalen entgegen.

Fotos unten: Julia Schoch im Gespräch mit Anne-Dore Krohn bei LIT:potsdam 2022

(c)LIT:potsdam/Misha Kominek

 

 

SchochLiebespaarCover.jpg
681A5980.jpg
681A5960.jpg
bottom of page