Freitag, 1. Juli 2022 I 19.00 Uhr
 
Festveranstaltung:

Gabriele von Arnim, Daniel Schreiber 

Open Air im Park der Villa Jacobs I Bertiniweg 2 I 14469 Potsdam

Keine Parkmöglichkeiten auf dem Gelände.

Bus 603 bis Höhenst. oder Tram  96 / bis Jungfernsee; Fußweg jeweils ca. 15 Minuten

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

       

                                               © Christian Werner                                                     © Ralf Hiemisch

 

Von den Zugeständnissen und Zumutungen des Lebens. Gabriele von Arnim (Foto: Ralf Hiemisch) und Daniel Schreiber (Foto: Christian Werner) im Gedankenaustausch über das Alleinsein und die Liebe im Angesicht des Unglücks

Wie lässt sich über Momente reden, in denen man sich allein fühlt? Kann jemand, der allein ist, glücklich sein, oder wird das Alleinsein als Scheitern wahrgenommen? Was sind die Herausforderungen eines Lebens in selbstgewählter Einsamkeit?

In seinem Essay „Allein“ wirft Daniel Schreiber diese Fragen auf und schrieb damit eines der erfolgreichsten Sachbücher des letzten Jahres. „Was für ein Buch! Es rührt an unsere geheimsten Ängste. Dabei tröstet es uns, klug und zärtlich zugleich – wie ein Freund, der unsere Not erkennt," schrieb Gabriele von Arnim darüber. Mit „Das Leben ist ein vorübergehender Zustand“ hat sie selbst jüngst ein Buch veröffentlicht, in dem sie beschreibt, wie sie sich zehn Jahre der Pflege ihres schwerkranken Mannes widmete und nach dessen Tod wieder ins Leben zurückfand.

In dem geschichtsträchtigen und wunderschönen Privatgarten im Park der Villa Jacobs unterhalten sich Gabriele von Arnim und Daniel Schreiber, die eine langjährige Freundschaft verbindet, über den Umgang mit ihren Erfahrungen.

3DanielSchreiber_by_ChristianWerner_HR_klein(1).jpg
Arnim_Gabriele_von_(c) Ralf Hiemisch.jpg