top of page
digital_schmal.jpg

Digitaltag
 

Ein Kongress mit Blick auf Europa

Provokation als Geschäftsmodell?

Die digitale Zukunft der Medienbranche

DIGITALTAG

Dienstag, 27. Juni 2023

10 bis 17 Uhr

Open Air im Park der Villa Schöningen

Berliner Str. 86, 14467 Potsdam

 

Die Veranstaltung für Autor:innen, Vertreter:innen der Presse- und Buchbranche sowie an Interessierte

EINTRITT FREI

In einer zunehmend als unsicher empfundenen Welt steigt der Bedarf nach gründlich recherchierten, sachlichen Informationen. Doch Desinformation, Hass und Shitstorms greifen auf digitalen Plattformen um sich. Demokratie, Moral und Gemeinsinn drohen zu den Verlierern disruptiver Geschäftsmodelle zu werden. Wird Provokation zum neuen Geschäftsmodell?

Zum Auftakt der LIT:potsdam 2023 treffen sich Autor:innen und Vertreter:innen der Presse- und Buchbranche zu einer eintägigen Konferenz, um über die fortschreitende Digitalisierung und die damit einhergehenden Nebeneffekte zu sprechen. Aus einem europäischen Blickwinkel sollen Herausforderungen und Lösungsansätze diskutiert werden.

Die Konferenz bringt Persönlichkeiten aus dem öffentlichen Leben, aus Redaktionen, Kulturinstitutionen, Verlagen und Buchhandlungen zusammen, die eine hohe Expertise in ihrem jeweiligen Fachgebiet mitbringen. So sprechen auf der Konferenz unter anderem Dr. Christian Ehler, Mitglied des europäischen Parlaments, Journalist Andrian Kreye und Dr. Denise Quistrop, Direktorin des Österreichischen Kulturforums.

Programm

Medienpolitik für Europa

10:00

Grußwort

Dr. Christian Ehler, MdEP

10:30

Cancel Culture und Meinungsfreiheit

Keynote

Andrian Kreye, Süddeutsche Zeitung

Glaubwürdigkeit als neue Währung – oder: Wenn die Wahrheit auf der Strecke bleibt

11:00

Panel 1

Moderation: Dr. Torsten Casimir, Frankfurter Buchmesse

  • Knut Cordsen, Autor, Literaturkritiker und Moderator Bayerischen Rundfunk

  • Livia Gerster, Autorin und Politikredakteurin, Frankfurter Allgemeine Zeitung

  • Daniel Schulz, Autor und taz-Redakteur 

Wo stehen Medienfirmen heute in Europa? Was verlieren sie, wie arbeiten sie dagegen?

12:00

Blick nach Europa

Moderation: Dr. Torsten Casimir

Peter Kraus vom Cleff, Börsenverein des Deutschen Buchhandels

Lauter, diverser, provokanter – was darf Literatur oder: Was soll man canceln?

14:00

Panel 2

Moderation: Dr. Torsten Casimir

  • Annette Michael, Verlegerin Orlanda Verlag, Berlin

  • Lilly Ludwig, Buchhandlung Jakob, Nürnberg

  • Harald Martenstein, Autor und Kolumnist ZEIT

    Magazin, Welt am Sonntag

Make culture count ... weil Kultur zählt!

15:30

Dr. Denise Quistorp, Direktorin des Österreichischen Kulturforums

Die Nationalen Kulturinstitute der Europäischen Union, EUNIC, engagieren sich als Partner der EU für eine starke Rolle der Kultur in den internationalen Beziehungen. EUNIC Berlin setzt auf dabei auf kulturpolitische Zusammenarbeit in der deutschen Hauptstadt.

Wie können digitale Technologien zu einem demokratischen Europa beitragen?

16:00

Matthias Pfeffer, Council for European Public Space

Svetla Tanova-Encke, European Science-Media Hub (ESMH)

Der ESMH des Europäischen Parlaments bringt Wissenschaftler:innen, Journalist:innen und politische Entscheidungsträger:innen zusammen, mit dem neuen Council for European Public Space baut die European Cultural Foundation eine digitale Infrastruktur auf - und schafft damit erstmalig eine echte Europäische Öffentlichkeit.

Konzept: Christiane Munsberg, Klaus Kluge

Wir danken unseren Unterstützern!

CDUCSU_Gruppenlogo.png
bottom of page