Sonntag, 9. August 2020 I 13.00-18.00 Uhr I Eintritt frei 

BRANDENBURGISCHES BÜCHERFEST 

Draußen:

LIT:podcast-Workshop, Open-Air-Bühne, Lese-Jurte, Stände, Aktionen

Im Theatersaal:

Wirksame Fiktionen – Lesungen und Gespräch

Programm Freigelände Treffpunkt Freizeit 

 

Viel Literatur für Flaneure beim Brandenburgischen Bücherfest, diesmal im Treffpunkt Freizeit am Heiligen See: Auf dem Freigelände locken Open-Air-Bühne und Lese-Jurte, Stände von literarischen Initiativen, Verlagen, Buchhandel und Aktionen. Durch das Programm führt Stefanie Schuster.

13.00 UHR I ERÖFFNUNG DES BRANDENBURGISCHEN BÜCHERFESTES

Chiara Santier, geboren und aufgewachsen in Berlin, singt schon immer für ihr Leben gern, seit über zehn Jahren spielt sie Gitarre. Ihre Liebe zu Frankreich lässt Chiara Santier in Chansons aufleben, außerdem interpretiert sie englischsprachigen Acoustic Folk.

14.00 UHR | BUCHVORSTELLUNG SCHULHAUSROMAN 

 

Dit Leben isso! 

Verfasst und vorgetragen von der Klasse der Verkäufer im Einzelhandel der OSZ Alfred Flakowski in Brandenburg an der Havel.

 

Schulhausromane sind kollektive Erzählungen, die an Oberstufenschulen in Deutschland wie auch in der Schweiz und Österreich entstehen. Die Verkäuferklasse des Oberstufenzentrums Brandenburg an der Havel hat gemeinsam mit ihrem Schreibcoach, der Theaterautorin Katharina Schlender, den Roman „Dit Leben isso! oder Es gibt keinen Umweg um die schweren Teile des Lebens” verfasst. Dieses Romanprojekt ist schon das dritte, das in Brandenburg realisiert wurde.

 

In Zusammenarbeit mit LIT:potsdam. Die Lesung wird aufgezeichnet und als Podcast veröffentlicht.

14.30 UHR | LESUNG UND MUSIK WENDEKREIS

Stefan Körbel ist Musiker. Jetzt hat er seinen ersten Roman geschrieben. Darin geht es um einen Musiker. Und deshalb ist es geradezu selbstverständlich, dass Körbel bei der Vorstellung seines Buches „Wendekreis oder die Vollendung der deutschen Einheit im Südpazifik“ nicht nur liest, sondern auch den einen oder anderen Song singt.

 

Präsentiert von Edition Schwarzdruck

15.00 UHR I LESUNG „DAS KALTE AUGE”

Marianne Ludes hat einen spannenden Thriller geschrieben, der in Potsdam und Berlin spielt: Eine Leiche liegt im Wald – als die Polizei eintrifft, ist sie verschwunden. Wer war der Mann? Hat es überhaupt einen Toten gegeben? Die Zeugin Emilia Markberg glaubt an einen Mord und verzweifelt an den halbherzigen Ermittlungen der Kripo. Sie nimmt die Sache selbst in die Hand. Die Spur führt in einen Technologiekonzern. Was hat der Mord mit einer Sabotage am Großrechner zu tun? Wo ist die Verbindung zum Opfer? Es geht um die Selbstbestimmung des Menschen, die technologisch nur noch eine Frage der Zeit sein könnte.

15.30 UHR I LESUNG „KURZSTRECKE – NEUE BERLINER SZENEN“ 

Der Autor Björn Kuhligk hat Berliner Alltagsmomente mit Witz und Biss festgehalten und zeichnet auf diese Weise ein Bild der Hauptstadt und ihrer Menschen.

 

Präsentiert vom Quintus Verlag und Verlag für Berlin-Brandenburg

16.00 UHR I LESUNG „DAS VERFLUCHTE HAUS“

 

Eigentlich wirkt alles ganz idyllisch in dem kleinen Dorf Selchow. Wenn da nur nicht dieses seltsame Haus wäre, das sich für verflucht hält. Zwei Brüder haben es bauen lassen, um einander nicht sehen zu müssen. Deren Mutter Käthe versucht, Frieden zu stiften. Das mag nicht gelingen – nicht zuletzt, weil sich gleich nebenan der BERbefindet. Dorothée Brüne, Autorin mehrerer Romane und Sachbücher, Coach und Leiterin von Schreibseminaren aus Potsdam, liest aus ihrem neuesten Roman.

 

16.30 UHR I LESUNG „A TASTE OF HONEY”

Shelagh Delaney (1938-2011) war eine Ikone der Popkultur, verehrt von den Beatles und The Smiths. Mit ihren Erzählungen und Theaterstücken entführte sie ihre Leser ins nordenglische Arbeitermilieu. In der Erzählung

„Süß singt der Esel" gibt die Autorin einen Einblick ins Manchester der 1950er-Jahre. Vorgestellt von Tobias Schwartz (Übersetzer und Herausgeber).

 

Präsentiert vom AvivA Verlag

17.00 UHR I SCHAUERGESCHICHTEN „DUNKELMOND AN DOPPELHERZ“

Gewohnt freihändig und ohne Blätter vor Mund und Nase erzählen Annette Paul und Suse Weisse schaurig-schöne Geschichten für Erwachsene: Immer knapp an der Kante zwischen dieser und der anderen Welt.

 

Präsentiert vom ErzählWerk Potsdam

17.30 UHR I KLANGVOLL IN DEN ABEND MIT MUSIK

Jung und ungehört. Das Duo Maurice Hellmann und Lucas Gacioch bietet einen bunten Mix aus allem Schönen, was die Musikwelt zu bieten hat. Ehrliche deutsche Texte, ein wenig Kitsch, bewegend, tanzbar und akustisch.