BRANDENBURGISCHES BÜCHERFEST 2020

Am letzten Tag des Festivals lud LIT:potsdam zum Brandenburgischen Bücherfest ein, zu einem Sommertag rund um das Buch. Im vergangenen Jahr waren wir zum ersten Mal im Treffpunkt Freizeit zu Gast. Auf dem schönen Gelände am Heiligen See und Neuen Garten konnten wir mit etwas mehr Platz feiern.

Viel Literatur für Flaneure beim Brandenburgischen Bücherfest: Auf dem Freigelände lockten Open-Air-Bühne und Lese-Jurte, Stände von literarischen Initiativen, Verlagen, Buchhandel und Aktionen. 


Die Verlage trugen wieder zu einem abwechslungsreichen Literaturprogramm bei, es gab Musik, und die Kinder konnten sich in der Jurte Märchen vorlesen lassen. An den Ständen präsentierten sich verschiedene Vertreter*innen aus der Brandenburgischen Literaturszene, und für Essen und Trinken sorgte das Café Midi. Für Kultur- und Literaturschaffende gab es erstmals einen Podcast-Workshop im Grünen, geleitet von den Podcast-Profis Katrin Rönicke und Holger Klein. 

Und drinnen – im geräumigen Theatersaal mit guter Belüftung und lockerer Bestuhlung – ging es mit Lesungen weiter: Eine Lyrik-Veranstaltung mit der Lyrikerin Monika Rinck und ein kleiner Lese-Marathon mit den Autoren Stephan Abarbanell, John von Düffel und Alexander Osang, jeweils mit moderiertem Gespräch, werden in Kürze als Podcast veröffentlicht.

 

Durch das Programm führte Stefanie Schuster.